Thinning Out Your Physical Library?
If you have books or periodicals about drugs, contribute them to Erowid!
Your old books will find a good home in our library or for a supporter. [details]
everything must GO...
Cacti - T. pachanoi & Passion Flower
by 11 0 7
Citation:   11 0 7. "everything must GO...: An Experience with Cacti - T. pachanoi & Passion Flower (exp15632)". Erowid.org. Jul 3, 2002. erowid.org/exp/15632

 
DOSE:
500 ml oral Passion Flower (tea)
  350 ml oral Cacti - T. pachanoi (tea)

BODY WEIGHT: 71 kg


Eigentlich hätte sich ja heute ein Paket mit Acid in meinem Postfach vorfinden sollen... ich bin inzwischen froh das es nicht hier war. Mein treuer Tripgefährte Zoy und ich planten heute einfach nen Trip...
und einen endlich wirklich perfekt vorbereiteten (Freundin darauf vorbereitet, Handys aus, Streß aus, Hirn an)... und dank dieser Vorbereitung und einfach alldem das heute genial 'ineinander gegriffen' hatte wurde es dann auch der perfekte Trip und wie wir heute unumstößlich beschloßen haben auch der letzte.

Klar, ich weiß, jetzt heulen sich einige gleich auf mit Sachen wie: 'jaja, und nach ein paar Wochen packt ihn doch wieder die Lust drauf....'(was ich speziell in meinem Fall gut verstehen kann) oder ähnlichem.... aber das wäre nur gerechtfertigt wenn der Trip negativ verlaufen wäre oder ähnliches.... aber heute wurde einfach alles abgeschloßen.

Es war heute der letzte reguläre Schultag (ab Donnerstag mit der Schule in Kärnten am See und THC) für mich in der Siebten, und der letzte Tag an dem ich auf nem (nicht-THC)-Trip durch die Gegend gelaufen bin. Es war einfach genial. The best trip of my life...and probably the longest,cause now I can juz turn back to something called life...

-

Typisch für den Meskalintrip war das Überlegen am Anfang, ob die Dosis wirklich gereicht hat (bzw. ob der Kaktus nicht sowieso schon im Arsch war nach 4 Monaten im Kühlfach...) und die herausragende optische wie gefühlsmäßige 'Tiefe' des Trips... mal ganz abgesehen von der Dauer (was mir zum Zeitpunkt des Schreibens noch immer sehr interessante Effekte auf 'Triplevel 2-3' verabreicht, ich hasse diese Skala...). Und dieses mal war auch 100%ig eine gewisse Übelkeit vorhanden, auch wenn sich diese soweit handhaben ließ das ein Wiedergeben der aufgenommenen 'geistigen Nahrung' verhindert werden konnte.
Die Dosis ist zu diesem Zeitpunkt irgendwie noch schwer bestimmbar... ich hatte 500ml von der Brühe runtergekocht auf haarscharf(!!!) ein großes Häferl des meskalinhaltigen Naturerzeugnisses. Ca.45 Minuten vor der Einnahme (also um ca. 14h) hatte ich 2 Häferl (von selber Größe wie oben erwähnt...) sehr starken Passionsblumentee, was die Wirkung sicher um einiges 'ergänzt' hat.
Die Brühe war dieses Mal auf Grund der kleinen Menge nicht sonderlich schwer runterzubekommen, wegen der schnellen und fast pausenlosen Einnahme (mit Zitrone bzw. Cappy-Organgensaft,was sich eindeutig als bessere Wahl entpuppte...) aber eine Zeit lang (ca. von 15.20-17h) schon etwas schwierig unten zu behalten (hab mich aber wahrscheinlich auch ne Zeit wunderbar rein gesteigert...).

Zoy und ich suchten uns einen Hügel über der Stadt aus(ein normaler Usus bei uns wenn wir auf nem Trip waren...).... wir legten uns ins Gras (er hatte nen Passionsblumentee + ca. 2-2,5g Mexikaner) und ließen die ersten groben Effekte auftauchen... Verstärkung und Erweiterung aller Sinne...
ich hatte meine rote Sonnenbrille auf und wir horchten RHCP, Californication, 'Easily' (Shao Lin shoutin a rose from his throat, everything must GO!). Etwas unpassend fanden wir dann die ganzen fliegenden Insekten im Gras, was zwar zur Natur gehörte, uns aber zu diesem Zeitpunkt einfach gar nicht gut passte (wie billig von uns)... ich fürchtete mich mal für 5 Sekunden zu Tode vor ner Schwebewespe.... während die Wolken und der Himmel unbeschreibliche Formen genialer Fraktalität beschrieben, atmeten, uns näher kamen, umwirbelten und begrüßten im freundlichen Land der erweiterten, erheiterten Sinne.
Obwohl man für gewöhnlich rot-orange durch meine Brille sieht, konnte ich plötzlich einen erheblichen Grün/Gelbstich ausmachen,welcher in glühenden Wellen immer stärker wurde... ich werde jetzt einfach mal einen Teil (bzw. das ganze...) des leider etwas kurzen Originaltripslogs zitieren (mit original Groß/Kleinschreibung, leider fehlt dem Ganzen der schizophrene Touch, wenn man meine Handschrift nicht vor Augen hat...):

[['[+]16.10:
Erweiterung;in jedem Sinn;
leichte Übelkeit,welche aber zu verschwinden scheint,wenn man nicht daran denkt...
CEV´s,MANTRAS;DISSOLVING;
DRUCK AM HALS(NUR SEHR LEICHT);
FARBEN->VERSTÄRKUNG;
GERÜCHE SIND MERKLICH GESTEIGERT
WAHRGbrenommen [ihr müßtet euch das Wort das am Papier steht mal ansehen... zu geil... ist absichtlich nicht korrigiert...]
The 'physical sensations' were a lil bit 'confronting'/'offending' the experience.
but if,
PLW[in einem einzigen Buchstaben gefolgt von nem multidimensionalen] D
Zoy´s Erurineiugs Vermögen
ist stark ei n ge schränkt[was mag das wohl bedeuten ] ']]

Die Aufzeichnungen bezogen sich aber nur auf ca. eine halbe bis eine Stunde des Trips (ganz am Anfang), ich hab leider dann keine mehr gemacht.... Zoy und ich sind dann runter vom Hügel durch die Siedlung,wir wundern uns warum wir beim überqueren der Übergänge 5 mal gerade das selbe erlebten... egal, wir kommen zu den Haltestellen und werden in unserer kontrastreichen, farbenfrohen Ruhe von kleinen Kindern gestört, bzw. zwei gemeine Kinder tyrannisierten ein kleines/gleichaltriges? Kind und werden dann endlich von nem ca. 13 jährigen zusammengestaucht, der das kleine wehrlose Kind verdeitigte (wir k o n n t e n einfach nicht eingreifen... obwohl wir so verdammt geschockt waren von der Grausamkeit dieses Schauspiels...). Langsam entweichen dem Betonboden schon verdammt stark glühende Symbole und aztekische Hologramme... es sei nur noch der geniale Anblick meines Armes erwähnt an der Haltestelle, Zoy meinte er sieht aus wie auf dem 'Lateralus'-Cover von TooL.

Wir fahren zu mir Heim... meine Oma ist nett (und natürlich mental drauf vorbereitet), ich hab mein Zimmer gestern noch mit all meinen trippigen Bildern aus dem BE-Unterricht ausgestattet, war ne gute Idee... Boah, jetzt erkenn ich erst welche Kraft in meinem selbstgemachten Desktophintergrund steckt... Wir horchen etwas 'Queens of the Stone Age' (die Musik kommt straight out of the 'middle of nowhere', wir beginnen mit 'auto pilot'....'i wanna fly,wanna ride with you...') mit Visualisierungen ('mescaline', im MilkDrop... stellt uns ordentlich weg...) von mir.

Wir überlegen Matrix zu schaun, drehen aber nach einigen Minuten wieder ab mit den Worten 'Kannst du dich auch gerade überhaupt nicht auf den Scheiß konzentrieren?' (ich bin an dieser Stelle selbst von so nem genialen Hollywood-Erzeugnis wie Matrix betroffen,der kitschige Anblick brennt sich in meine Netzhaut...). Wir essen ein Erdbeer-Müsli (das schmeckt soooooooooo ver d am m t bunt) von Knüsperli.... genial, wir gehen unter in den Farbwellen des fruchtigen Geschmacks... Ich beschließe baden/duschen zu gehen,da ich meiner Meinung nach voll stinke (und sicher recht hatte...) ... Zoy sieht zu (ich überlege mir für den Bruchteil einer Nanosekunde dabei ob wir jetzt vielleicht so ne Burroughs-mäßige Nummer abziehen... ich belaß es aber einfach bei dem belustigenden Gedanken...), naja eigentlich bewundert er mein Bad (welches der absolute Flashhöhepunkt außerhalb meines Zimmer ist und innerhalb der Wohnung meiner Oma ist... okay die Wohnzimmerteppiche sind auch geil... naja,Zoy traff's einfach richtig, es flasht einfach a l l e s hier...) und das Wasser.

Die Mauern sind einfach zu geil, die holographisch-mystisch-leuchtenden Blumen müssen einfach prophezeit worden sein von den Erschaffern dieser Mauerwerke.... anders ist diese unfaßbare dynamisch-blühende Pracht nicht erklärbar... Zoy und ich sind sich trotz verschiedener Substanzen ziemlich einig mit dem was wir sehen.... Baden macht einfach voll viel Vergnügen.... ich sagte was wie 'ich könnte tausend Jahre in dieser Badewanne verbringen, nein mein ganzes Leben...' Orgasmuswellen erschlagen mich schon fast in dieser kindlich-vergnügten Euphorie. Beim raus gehen wird mir, oh Wunder, plötzlich verdammt kalt( für ne Sekunde dacht ich ich steh am Südpol), bis ich draufkomme daß das eine ganz normale Reaktion ist und es zur Kenntnis nehme, sprich mich abtrockne und anziehe....

Wir gehen ins Zimmer horchen weiter, zerfließen synchron mit dem neonleuchtenden Raum und beschließen nach draußen zugehen... in den Wasserwald (eine von mir fast täglich aufgesuchte Zufluchtsstätte zur Meditation...) ... Naja, das es unbeschreiblich zu geht brauch ich wohl nicht erwähnen, jede Beschreibung der optischen Vorgänge würde sie auf ein Milliardstel ihrer Pracht degenerieren.... wir gehen in den Wald, philosophieren über unsren Rausch und die Gesellschaft und beschließen etwas spät daß diese Gedanken vollkommen unwürdig sind um gedacht zu werden auf unserer ewigen Reise.... zuvor lesen wir aber wieder auf einem kleinen Hügel, etwas aus Aldous Huxleys 'Pforten der Wahrnehmung'/'Himmel und Hölle'... kann mich nicht entscheiden wo ich beginnen soll, bis ich mich entschließe einfach irgendwo anzufangen und g e n a u die richtige Stelle treffe.... wir lesen aber nicht sehr lange, horchen dabei etwas Musik (zumindestens war irgendwo eine Musik da, vielleicht hab sie auch nur ICH gehört...), soweit ich weiß...

Synästhesien (weiß grad e c h t nicht wie man das schreibt...schäm...) gibts eigentlich schon einige Zeit,eigentlich schon seit dem Beginn... hab glaube ich den Geruch der Wiese gesehen... und wahrscheinlich auch die Feindseligkeit des Insektenvolkes gespührt, als sie uns aus ihrem Reich verbannten... Wir wechseln von Huxley zu Burroughs... kommen aber drauf dass es nicht recht möglich ist beim gehen auf Meskalin 'flüssig' (hehe....) zu lesen (beim Sitzen schon, da machts Spaß, man denkt a n d a u e r n d man verlest sich...) und philosophieren weiter, schimpfen absichtlich lauthals über die derzeitige Drogensituation/politik (nicht explizit, aber verständlich...) und erkennen den Sinn des Lebens darin einfach zu sein.

Wir erkennen das sich das 100%ig mit unserer hektischen Zeit widerspricht, und das es einfach so verdammt schade ist was sich diese ganzen Leute entgehen lassen... ich möchte an dieser Stelle wiedermal die eindeutig empathischen-telepathischen Möglichkeiten von Meskalin hervorheben. Alles was ich ausprechen kann möchte Zoy gerne aussprechen... ich tätige die Aussage ' o b w o h l ich die viel 'stärkere' Substanz intus habe', Zoy entgegnet mir 'nicht obwohl, wahrscheinlich d e s w e g e n...'). Die Leute müssen sich klarwerden das man t i e f e r in das Bewußtsein dringt umso m e h r man intus hat von solchen Substanzen....'; ich kann Zoy zum größten Teil zupflichten, nur denke ich das Phenethylamine den Geist weniger 'verspult' in seiner sinnverstärkten Umgebung zurück lassen, und mich deswegen (und anhand meiner reichlichen 'Übung') besser koordinieren kann.... obwohl mir jedes Gefühl für Zeit fehlte,lag ich immer richtig mit meiner Zeiteinschätzung... ein Paradoxon,aber das ist ja nix Außergewöhnliches auf Halluzinogenen....

Zoy und ich kommen weeder auf die selbe Straße inder wir den Trip begonnen haben... und steigen dann in die Bim Richtung Stadt.... wir horchen Cujo, 'Adventures in Foam', die Bonus-Disc, erstes Projekt vom Drum 'n' Bassler Amon Tobin. Langsam wird´s echt arg... mir werden die geilsten Einblicke in die Schizophrenie gewährt... ich bin sehr beruhigt über das Wissen daß sie nur temporär vorhanden sind... morphende, mystisch-bedrohlich-begehrliche Aztekenkulturen tanzen in unbekannten Hologrammfarben fließend aus dem flüssigen Gewirr des Betons und brennen sich direkt in mein Gehirn fest... das muß Woyzeck gesehen haben, zumindestens mal kurz... wir steigen bei der richtigen falschen Haltestelle(das erklär ich jez nicht) aus und gehen zum 27er... oh mein verdammter Verstand, ist das nicht zum aushalten geniale Bilderkunst aus alten, kryptischen Visionen der verborgenen Urahnen der verlorenen Kulturen... ich schmelz dahin in wahnsinniger Pracht und werde von Zoy, nachdem ich exakt die Existenz der Haltestelle vergessen haben bei der wir ausstiegen, zu nem Freund gebracht...

[~19.30]Dort ist eine Person (der nicht die Wohnung gehört, soweit ich weiß, aber das ist normal...) und guckt Aufzeichnugen über Rowdie-Aktionen (???) - während eines italienischen Fußballspiels... das Stadion ist mitten im Wohnzimmer, trotz der extrem schlechten Qualität... ich mach mir missisippilange Gedanken über die 'Original'-Farben des Bandes und zerschnipple sie an den fließenden Regenbogenwänden als ich erkenne daß das

1.)jetzt sowieso völlig deplaziert ist
2.)in meinem Zustand einfach v o l l k o m m e n unmöglich ist

Ich rede mit S. über das Zähnemahlen, daß mich schon seit einiger Zeit begleitet... er beruhigt mich mit einem Muskelkater im Zahnfleisch am nächsten Tag. Er wechselt die Kassette und wir sehen 'Uhrwerk Orange', welcher seit meiner heutigen Meinung nach, zumindestens größtenteils auf Meskalin erdacht sein muß von der Film/Schnitt/Ton-Technik... mir kommt der Film, abgesehen von der Gewalt, vollkommen 'normal' vor (also bezüglich Schnitt etc.). Was ich besonders toll finde: Ich wollte den Film seit ca. nen viertel-halben Jahr mal wieder sehen... und schon immer wollt ich den auf Meskalin sehen. Malcom McDowell's Gesichts Ausdruck am Anfang könnte gerade mein Spiegelbild sein, denk ich ne Zeitlang bis das Bild zerläuft... Über den Film werd ich nicht viel reden,die meisten werden in kennen, die Szene mit den tanzenden Christussen und die mit der singenden Devotschka (Freude, schöner Götterfunken, jetzt w e i ß ich warum Alex seinem Droogie in der Szene ne verpaßt...) in der Moloko-Bar seien speziell erwähnt, die 'Vergewaltigung' der Alten mit dem Kunstpenis ist farblich-göttlich, die Gehirnwäsche bricht mir fast das Genick, nein eigentlich ist sie vööllig belanglos usw.... man war das ein Spaß....

Zoy ist seit ca. ner viertel/halben Stunde bei mir.... mein Zeitgefühl sitzt in Südkorea... das einzig negative an dem Tag (berührte mich aber trotzdem nicht allzu sehr...) ... Zoy und ich reden über den Trip, erzählen uns das wir ihn beide sehr 'besonders'/'anders' gelebt haben, das es der perfekte Trip für uns war und auch der Letzte (wir hatten die selben Gedanken bezüglich des Trips, als wir getrennt waren, er war in der Pfarre, wegen Jungschar oder so...). Zoy und ich beschließen ca. ne Stunde vor Ende des Films zu gehen, und mich heim zu bringen (weil der Bus grad schön rein paßte...) ... wir treffen Fabian (unsren Bassisten) an der Haltestelle... und wir sind alle drei hellbegeistert. Fabi und ich können nicht faßen das Zoy bei der nächsten Haltestelle aussteigen will (entweder wär er ganz mit oder g l e i c h raus...), da saust auch noch unser erster Drummer am Rad beim Bus vorbei (was Fabi und mich in kurzes Gelächter + Euphorie versetzt...) Wir treffen noch jemanden der vollkommen zugekifft ist und heute noch ein Referat können muß, hi mäxchen!

Wir sind bereits runtergefahren und vorm Mäci, bitte Fabi mir nen McSundaeKaramel zu holen, wir raten aus welchem Land das 20-cent-stück stammt... das Eis kommt mit so verdammt viel Karamel wie ich bei den letzten 3 Tüten nicht hatte... umso besser... Ees spielt ne schräge Punk(???)band am Hauptplatz, wir setzen uns in ein Cafe neben der Bühne... Fabi mit ner 6er Hütte und ich mit nem Eis, wenigstens hatten alle anderen Klassenkollegen was bestellt gehabt...

Ich seh das Eis auf meinen Rucksack tropfen, such den Fleck und komme zu dem Entschluß das es ein Phenethylaminaphorismus war, wie das Auto in Wien das mich für ne Bruchteil-Nano-Sekunde angefahren hatte. Wir erkennen den Tontechniker von unsrem ersten Konzert (snickerz, wenn dich die redbox fuckt...)

[~22-23h:]Wir gehen auf die 'Ländn',ein beliebter Platz für junge und alte Alkis, 'Alternative'(wie mich???naja...) und andere. Wir haben Vergnügen und bunte Bilder... mir gefällt es noch immer zu spucken... huups,hab ich ja gar nu net erwähnt... spuck schon den ganzen tag herum, weil's so Spaß macht...

1.)Es sieht aus als würde die Spucke 300.000 Meter weit und mit Überschall durch die Luft sausen...
2.)Verzieht es dabei immer leicht mein Blickfeld
3.)Glüht die Spucke immer in anderen,aber immer genialen Farben...

Mit der Zielsicherheit stehts wie im nüchternen Zustand,Berni(s Hose) hatte verdammtes Glück.

Die Kontraste und die Leuchtspuren und Hologramme schränken meine Nachtsicht zusammen mit dem ständigen Farbenmeer etwas ein... Bei geschloßenen Augen habe ich Visionen höchsten Grades und schönster Farbe... Ich spalte mich für ne halbe Stunde von der Gruppe ab und meditiere am Flußufer.

(genialfließendealgorhythmenextinktiertergeheimnisseversenkteuerbrennendesaugeinderglühendenhandambergdererleuchtungundwiederentdecktdieprachtdessingulärenphänomensderxistenz) irgendwer würde hier vielleicht ein Gespräch mit Gott reinprojezieren,aber bin ich irgendwer? Ich zieh mit den anderen von dannen, es war noch ein lustiger Abendabschluß und fahr mit Huber(der andere Gittarist) Heim, wo ich, nachdem ich erkannte das heute glaube ich Vollmond ist, mich nach einem neurlichen Erdbeermüsli eingefunden habe... um meine Cd-Sammlung durch zu hören und das Erlebte in hilflosen Skizzen zu schildern versuche...

[ca.5.00h:]

ich hab noch immer wechselnde Effekte (ich glaub langsam kommen die Ersten Effekte durch Schlafentzug dazu...) ... es glüht noch immer einiges in der Dunkelheit... aber langsam wird meine Müdigkeit größer und größer, der Bericht ist grob fertig, und ich werd mich halt bald damit abfinden müssen das ich jez mindestens 2 Tage die von mir wahrgenommene 'Realität' negieren muß, um allen möglichen Posttriphalluzinationen aus dem Weg zu gehen, falls überhaupt möglich... gedanklich ist nicht mehr allzu viel los, werd, denk ich, bald schlafen können... mann hab ich nen Hunger... und die Sonne wird glaube ich beim Aufgehen sein wenn ich raus blicke... wird sicher ein genialer Anblick....

nur sollte ich irgendwie dann wirklich schlafen gehen... mein Gehirn ist von dem Tag schon etwas überflutet, würd mich nicht wundern wenn ich morgen mit schwarzweiß-Sicht erwache, vor geistiger Erschöpfung, aber wahrscheinlich wird's bunt.

everything must G O !

Exp Year: 2002ExpID: 15632
Gender: Male 
Age at time of experience: Not Given 
Published: Jul 3, 2002Views: 36,591
[ View as PDF (for printing) ] [ View as LaTeX (for geeks) ] [ Switch Colors ]
Cacti - T. pachanoi (64), Passion Flower (121) : Various (28), General (1)

COPYRIGHTS: All reports are copyright Erowid and you agree not to download or analyze the report data without contacting Erowid Center and receiving permission first.
Experience Reports are the writings and opinions of the individual authors who submit them.
Some of the activities described are dangerous and/or illegal and none are recommended by Erowid Center.


Experience Vaults Index Full List of Substances Search Submit Report User Settings About Main Psychoactive Vaults